Das alles als Spiel betrachten und betreiben – kommt nicht mehr hin – die eigene Lebenserwartung setzt Grenzen – will auch nicht als Opapa stumm im Stuhl sitzen, will kein Teil einer Gemütlichkeitsfraktion sein, verfolge und beobachte aber, wie andere erwarten, dass ihnen ein Butler beisteht – war versucht vorzuschlagen, dass an jeder Ecke im Büro ein Butler stehe mit weißen Handschuhen und gerne sagt, nicht dafür bitte gerne – wie er am Drucker das Papier wechselt, wie er die Mülltonnen ausspült, das Geschirr sortiert oder die Laptops richtet. Damit sinnfällige Gespräche geführt werden können über die Projekte, die im Verzug sind – die nicht im Verzug wären, wenn auch auf den Baustellen die Weißbehandschuhten auftauchten.

Veröffentlicht von Clemens Verhooven

Bücher - Jazz - Filme