Beim Lesen daran gedacht, dem Buch kein weiteres Kapitel zu schenken, sondern mein eigenes Leben umzuschreiben, dort erst scheint er kontrollierbar, der Selbstbezug. Auch wurde mir bewusst, dass mit jedem Hinweis auf eine andere Figur als die, die ich war, die Möglichkeiten zunahmen, sich selbst auszuweisen, gleich auch die Wahrscheinlichkeit zunahm, dass der andere, der ich dadurch würde, ein Ausstellungsstück war seiner verpassten Möglichkeiten. Wieder eine Figur an die Wirklichkeit verloren, könnte ich behaupten, und würde die Wirklichkeit nicht mehr mit Wahrheiten verwechseln. Sehen Sie, wie einfach und banal das alles wird, wenn Sie sich selbst aus dem Weg gehen.

Veröffentlicht von Clemens Verhooven

Bücher - Jazz - Filme