Ein kafkaeskes Leben ohne den Text von Kafka. Im Hintergrund galaktisches Rauschen, Venuszeit, andere Zeit, Wüstenland. Der Text eine Collage aus Musiktiteln verschiedener Interpreten, mach deine Sorgen zu Träumen, ich wünsch euch einen neuen Himmel. Wer hat die Sonne geküsst oder ähnlich … fort vom Schmutz der Verlassenheit, den Nervenzusammenbrüchen und den Ritten auf Pferden durch die Leere der Angespanntheit, der Angst und der Schmerzen, eine weite Reise, schnell und kurz.

Wir sehen uns im Garten – dort wo die Bänke durchgesägt wirken, damit niemand auf ihnen schläft.

Veröffentlicht von Clemens Verhooven

Bücher - Jazz - Filme