Die Engführung der Ästhetisierung durch Perfektionierung – und mit ihr der Verlust ihrer Authentizität – du lebst fast zwangsläufig im perfekten Bild der eigenen Verspiegelung. Dem zu entgehen – hieße Ausstieg – der dich unumkehrbar verabschiedet aus dem Dunstkreis des Selbstwahns? Ich vermute schon, es ist leichter als ich zu denken erlaube. Die Räume sind weiterlesen

Zwei Zustände: Stillstand oder Bewegung. Still da sitzen und spüren wie du beäugt wirst. Sich bewegen und beäugen. Still da sitzen und Blicke wahrnehmen. Sich bewegen und die Blicke verfehlen. Sich ausliefern, sich entweichen – Stillsitzende wirken beruhigt und unaufgeregt, sich Bewegende erscheinen flüchtiger aber aktiv. Sich die jeweiligen Zustände zu gegebenem Zeitpunkt aneignen und weiterlesen

Wenn es dich nicht berührt, ist es gerade gut. Du bist klar und kühl. Einer dieser Zustände, die du selten in Worten darstellen kannst. Klar und kühl ist besser als klar und kühn.

Aus der gefüllten Welt: müsste sie umkehren. Die Hohlspiegel an sie halten. Die Unterseiten prüfen. Die Liebesseiten durchblättern. Die Fixierungen lassen.

Glenn Gould

Ich arbeite an den Hypnosezuständen, die ich kaum anzurühren wagte und sie zu einem Katalog verhöhnender Realitäten umschrieb unserer Küsse, der Umarmungen, der Tänze. Heute der Schnee. Im Hintergrund das rhythmische Stakkato

… und schaue mir die Sachen nicht mehr an, sondern durch sie hindurch – bis mir die Tränen kommen … was ist bloß passiert, fragt es mich, das bin nicht mehr ich.

Robinsonaden

Herr der Fliegen von William GoldingSchwarze Spiegel von Arno SchmidtDie Höhlenkinder von Alois TluchorDie Insel des Dr. Moreau von H.G. WellsRobinson Crusoe von Daniel DefoeSchiffbruch mit Tiger von Yann MartelDie geheimnisvolle Insel von Jules VerneDie Straße von Cormac Mc Carthy Arctic Film / Regie Joe Penna, mit Mads Milkelsen und Maria Thelma SmaradottirAll is Lost„Robinsonaden“ weiterlesen

Ein rauschendes Fest

Meine Empfehlung lautet schon jetzt Péter Nadás, allein der fehlenden (é) accent aigus in der Deutschen Sprache und der gekonnt gesetzten Adjektive und der so wunderbaren Sätze wegen: „hörte zum ersten Mal, jemand habe seine Stimme nicht am richtigen Ort.“  Oder: „Mein Vater lehrte mich die Möven füttern, warf in einem Bogen Brot in die„Ein rauschendes Fest“ weiterlesen